ADVENT


Nutzen Sie die Tage für den Blick nach innen. Sie haben eine Seele! Oder für eine kleine Überraschung. Für Dankbarkeit (z. B. dafür, dass Sie nicht zwölf Stunden lang Intensivpatienten umdrehen müssen). Lächeln Sie jemandem zu, den Sie nicht leiden können. Helfen Sie denen, die wirklich arm sind. Machen Sie dem Paketboten eine Freude. Schauen Sie mit Ihren Kindern / Enkerln ein Bilderbuch an. Oder den kleinen Vogel auf dem Ast.


ADVENT IN MAILBERG – NACHRICHTEN AUS DER PFARRE
Ab dem 8. Dezember wird die KUNIGUNGEN-KIRCHE täglich geöffnet sein: circa 9 Uhr bis 16 Uhr. Ich danke allen, die das Schließen übernehmen. Es gibt doch wirklich Leute, die in Mailberg leben und noch nie in der „Kunigunde“ waren! Lernen Sie Ihre Heimat kennen, machen Sie einen Familien-Ausflug hinauf zur Kunigunden-Kirche! Auf dem Marien-Altar steht das Kripperl, das auf die Ankunft der heiligen Familie wartet. Die schwangere Maria und ihr Partner Josef sind schon unterwegs… Damit es das Baby in der Krippe weich und warm hat, können die Mailberger Kinder einen Strohhalm dorthin geben, wo das Kind liegen wird: für jede gute Tat in der letzten Woche einen Halm. Oder aber Sie lassen Kinder, Frau, Mann, Oma einfach daheim sitzen und gehen alleine hinauf die Kapelle, hören ein wenig Musik, freuen sich am Licht der Kerzen, werden still – und gehen gestärkt wieder heim zu Ihren Lieben. Und noch eine Idee: Laden Sie wen zu einem Spaziergang und zum Besuch der Kapelle ein. Nicht vergessen: „Jeder bringt einen mit!“

Der Advent ist ja die Zeit des Wachens. Die RORATEN sind ein alter Adventsbrauch; sie finden in aller Frühe statt, nur bei Kerzenlicht – ein besonderes Erlebnis für die Kinder! Es wäre natürlich besonders schön, wenn die Kommunionkinder und Firmlinge dabei sein könnten! Zumal derzeit kein Unterricht sein kann. Ich weiß: Früh aufstehen ist hart. Aber so sehr ich dafür bin, dass es die Kinder gut haben sollen und dass man sie auch einmal verwöhnen soll, so sicher bin ich auch, dass sie lernen müssen, sich eine gewisse Mühe zuzumuten. Beim Sport oder der Feuerwehr finden das ja eh alle okay. Wer aus dem warmen Bett in die dunkle Kirche kommt, wird reich belohnt mit sehr schönen Momenten, vom Kerzenlicht bis zum Frühstück in unserem netten Pfarrhof.

Es gibt in Mailberg eine Menge schöner alter BILDSTÖCKE: beim Feuerwehrhaus den Hl. Johannes Nepomuk, beim „Winzerhof“ den Hl. Florian, ein paar Meter weiter die uralte Ewig-Licht-Säule; die zwei Muttergottes-Bilder am Weg hinüber nach Diepholz, die Statue der hl. Mutter Anna etwas weiter oben im Feld, die Dreifaltigkeit beim Gemeindehaus usw. Es wird jetzt so früh dunkel, und die Zeiten sind nicht einfach, da wäre es ein schönes Zeichen für alle in Mailberg, wenn an diesen Bildern den ganzen Advent über Lichter brennen würden. Hier appelliere ich besonders an die Väter: Nehmen Sie die Kinder, machen mit ihnen einen Gang zum Bildstock und zünden dort ein Licht an. Die Kinder werden sich ihr Leben lang erinnern an diesen Weg mit dem Vater! Beten Sie dort ein Vater-Unser, ein Gegrüßet-seist-du-Maria: für Ihre Familie, für die Kranken, für Österreich, für jemanden, mit dem Sie Streit haben, für unseren Erzbischof oder unseren Bischofsvikar…

Die inzwischen vertraute und berühmte Mailberger Familien-Ikone ist in Fenster des Pfarrhofs ausgestellt. Sie könnten im Vorbeigehen etwas beten für alle Mailberger nah und fern.

24.12., 16.30 Uhr: Weihnachtssegen im Schlosshof
Eine kurze Andacht, ca. 20 Minuten, für alle, die nicht an den Gottesdiensten in der Kirche teilnehmen können und trotzdem einen weihnachtlichen Moment in echt erleben wollen und nicht bloß am Bildschirm. Mein Anliegen: dass Mailberg trotz dieser schwierigen Wochen ein schönes Weihnachtsfest erlebt! Diese Andacht sehe ich deswegen nicht so sehr als Angebot der Pfarre allein, sondern als Initiative möglichst vieler in Mailberg. Wenn die Musik dabei helfen will, wenn z. B. die jungen Feuerwehr-Leute mit brennenden Fackeln dabei sein wollen, wenn die Kinder von „Gottes Familie Kunterbunt“ mitwirken wollen: sehr gerne!

PGR-WAHL
Am 20. März 2022 ist PGR-Wahl. Diese Wahl wird anders sein als früher, denn ab Jänner 2022 gehört Mailberg zum Pfarrverband Pulkautal. Geplant ist, dass dieser Pfarrverband einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat haben wird und nicht neun verschiedene PGRs, für jede Gemeinde einen. Und dennoch sollen wir einen PGR wählen? Was hat es damit auf sich? Strenggenommen wird kein PGR gewählt, sondern ein Gemeindeausschuss. Wir haben die Kandidat*innen noch nicht beisammen, aber hoffen auf fünf bis acht Männer und Frauen aller Altersstufen. Der Gemeindeausschuss bestimmt dann bei der konstituierenden Sitzung zwei Personen, die in den gemeinsamen PGR des Pfarrverbandes entsandt werden. Der Gemeindeausschuss ist für das kirchliche Leben vor Ort zuständig, der PGR legt die großen Linien der Seelsorge im Pfarrverband fest und plant alle gemeinsamen Unternehmungen. Die, die in den PGR des Pfarrverbandes entsandt werden, bleiben aber Mitglieder im Mailberger Gemeindeausschuss. Was die Kandidatur betrifft, können Sie folgendermaßen überlegen: Organisiere ich lieber das Kirchenjahr in Mailberg? Habe ich mehr Freude an den praktischen Aufgaben? Dann wäre mein Platz im Gemeindeausschuss. Oder habe ich mehr Interesse an den großen Linien der Seelsorge im Pfarrverband, am eher Grundsätzlichen? Dann wäre ich auch ein geeignetes Mitglied im PGR des Pfarrverbandes.


DIE TERMINE

Sonntag, 21.11.2021 - HOCHFEST CHRISTKÖNIG

09:00 Uhr
HOCHAMT für die Pfarre
Auf Bitten von Frau M. Schuster beten wir besonders für + Gatten sowie lebende und + Angehörige der Familie Schuster. Unsere Kommunionkinder stellen sich vor! ZÄHLSONNTAG! Bitte kommen Sie zahlreich! Nach der Messe Kommunionunterricht.

Freitag, 26.11.2021 - HOCHFEST DER OHNE ERBSÜNDE EMPFANGENEN GOTTESMUTTER MARIA

09:00 Uhr
Hochamt für die Pfarre
Auf Bitten von Frau G. Beier halten wir gerne mit ihr Danksagung.

Sonntag, 28.11.2021 - ERSTEN ADVENTSSONNTAGS, Beginn des neuen Kirchenjahres

09:00 Uhr
Pfarrmesse mit Segnung der Adventskränze
Auf Bitten von Familie Woller beten wir besonders für + Tochter Astrid und + Großeltern. Nach der Messe Firmunterricht.

Samstag, 04.12.2021 - Vorabend des Zweiten Adventsonntags

16:00 Uhr
Beichtgelegenheit
17:00 Uhr
Hl. Messe
Auf Bitten von Frau U. Hörmann beten wir besonders für + Eltern und lebende und + Angehörige der Familie Hörmann. Nach dem Wunsch der Ordensregierung in Rom gedenken wir auch des kürzlich verstorbenen Großmeisters des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens Fra´ Matthew Festing. Nach Messe: 10 Minuten Fortbildung im Glauben. Es gibt da eine Menge zu entdecken, für Kinder und Erwachsene!

Sonntag, 05.12.2021 - Keine Hl. Messe in Mailberg

10 Uhr Ordensmesse in der Wiener Malteserkirche, 16 Uhr Vesper mit Predigt und Segen ebenda.

Mittwoch, 08.12.2021 - HOCHFEST DER OHNE ERBSÜNDE EMPFANGENEN GOTTESMUTTER MARIA

09:00 Uhr
Hl. Messe für die Pfarre
Auf Bitten von Frau G. Beier halten wir gerne mit ihr Danksagung.

Sonntag, 12.12.2021 - Dritter Adventsonntag „Gaudete“ (der Freuden-Sonntag im Advent)

09:00 Uhr
Hl. Messe für die Pfarre
Auf Bitten seiner Familie beten wir besonders für + Herrn Hans Hiess.

Dienstag, 14.12.2021 - Tag des hl. Kirchenlehrers Johannes vom Kreuz (+ 1591)

06:00 Uhr
Rorate-Messe
Bitte Kerzen oder Wachsstöcke mitbringen! Anschließend Frühstück im Pfarrhof (falls der Lockdown bis dahin wieder gelockert wurde).
10:00 Uhr
Advent-Andacht im Kindergarten
12:00 Uhr
Beginn der Hl. Krankenkommunion
17:00 Uhr
Beichtgelegenheit
Bringen Sie zum Weihnachtsfest Ihre Seele und Ihr Leben in Ordnung!

Sonntag, 19.12.2021 - Vierter Adventsonntag

09:00 Uhr
Hl. Messe für die Pfarre
Auf Bitten von Frau G. Beier halten wir Danksagung für Bewahrung in Not. Es wird der Paradies-Apfel für den Christbaum gesegnet. Nach der Messe Kanzleizeit.
16:00 Uhr
Adventkonzert
(Vocal-Ensemble « Retzer Land », Leitung Ruth Hintermayr-Mörtl) – abhängig natürlich von der dann aktuellen Corona-Lage.

Freitag, 24.12.2021 - HEILIGER ABEND

16:30 Uhr
Weihnachtsandacht im Schlosshof
20:30 Uhr
Christmette für die Pfarre
Auf Bitten von Frau G. Beier danken wir mit ihr dem Herrgott für große Hilfe. Musik: Dr. Elena Ivanova (Sopran), Ute Hörmann (Querflöte), Hubert Schiesser (Orgel). – An den Hochfesten (24.12., 25.12., 26.12., 1.1. … bitte immer alle Ministranten!

Samstag, 25.12.2021 - HOCHHEILIGER CHRISTTAG. Fest der Geburt unseres Herrn

09:00 Uhr
Hochamt für die Pfarre
Ich wäre Ihnen herzlich dankbar, wenn Sie mit mir für meine Verwandten und + Eltern und Großeltern beten würden. – Hinweis: Aller Voraussicht nach werden wir keine Orgel haben.

Freitag, 31.12.2021 - Gedenktag des hl. Papstes Sylvester I.

15:00 Uhr
Andacht zum Jahresschluss (gestaltet von Gemeindemitgliedern)

Samstag, 01.01.2022 - HOCHFEST DER GOTTESMUTTER MARIA

17:00 Uhr
Hochamt für die Pfarre mit SEGNUNG DER KINDER für das neue Jahr
Verehrung der Ikone der Heiligen Familie und Übergabe des heiligen Bildes an die Familien der Kommunionkinder. Kollekte für das Haus der Barmherzigkeit und die Krankenhausseelsorge. Nach Messe: 10 Minuten Fortbildung im Glauben für Kinder und Erwachsene!

Sonntag, 02.01.2022 - Keine Messe in Mailberg

10 Uhr Messe der Ordensritter in der Malteserkirche (Kärntnerstraße) in Wien, 16 Uhr Vesper und Segen ebenda.

Vorschau:
Mittwoch, 5. Jänner: Unsere Sternsinger gehen den Tag über durch Mailberg. Seien Sie hilfsbereit! Die tapferen Kinder sammeln für die Armen. Vergelt ’s Gott jetzt schon allen, die das planen, begleiten und durchführen!
Donnerstag, 6. Jänner – HOCHFEST ERSCHEINUNG DES HERRN (Epiphanie, Dreikönig). 9 Uhr: Hochamt für die Pfarre. Kollekte für die armen Priester aller Völker (Missio).

Kommunion-Unterricht, Firm-Unterricht, Ministranten-Unterricht, Pfarrcafé, „Gottes Familie Kunterbunt“, Kranken-Messe: entfallen wegen der Ansteckungsgefahr.

Predigten: http://www.malteserorden.at/category/predigt/ – Es gibt es einen Audio-File. Sie können die Predigten nachlesen und hören!

Erreichbarkeit: Homepage der Pfarre: www.pfarremailberg.at – Ich bin telefonisch zu erreichen unter 01-512 87 90. Wegen der Messen in Wien vormittags erst ab ca. 10 Uhr; abends nach Möglichkeit bis 20 Uhr. Donnerstags ist mein freier Tag; da bin ich nicht zu sprechen. – Ich habe ein neues Telefon, das keine Anrufe verzeichnet. Ich kann also nicht wie früher zurückrufen.

Ich denke viel an Sie alle!
Glaube und Hoffnung!

Ihr
Christoph Martin, Pfarrmoderator von Mailberg