17198042 10207745972316871 1220600873 n

Die Pfarre

Schon im Mittelalter sind die beiden Mailberger Gotteshäuser entstanden: die Kunigundenkirche auf dem Hügel und die St.-Johannes-Kirche in der Kommende des Malteser-Ritter-Ordens. Bis auf diese Zeit geht die Pfarrgemeinde Mailberg also zurück und ist damit der älteste Verein am Ort! Gleichzeitig eine offene und lebendige Gemeinschaft, die heute dazu hilft, dass Mailberg ein Ort ist, in dem Menschen gerne leben.

Mailberg, in der Nähe von Hollabrunn, hat an die 500 Einwohner. Das Dorf ist berühmt für seinen Weinbau und für die Kommende (Schloss und Gut) des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens, der seit 1146 hier ansässig ist. Die dem hl. Johannes dem Täufer geweihe Kirche ist Teil des Schlosses und gleichzeitig Pfarrkirche. Am Friedhofsberg steht die kleinere, aber ältere Kunigundenkirche. Sie war die erste Pfarrkirche des Dorfes.

Jeden Sonntag um 9 Uhr versammeln sich die Gläubigen zum Gottesdienst: der Höhepunkt der Woche, der ihnen Kraft und Zusammenhalt gibt für den Alltag. Von den Kindern bis zu den Alten kommt jeder. Die übrigen Aktivitäten der Pfarrgemeinde gehen nach dem Lauf des Kirchenjahres: der Advent mit dem Hirtengang aufs Feld hinaus, Weihnachten mit der feierlichen Christmette, dann Ostern, das größte Fest der Christen; dann die prächtige Fronleichnamsprozession durch den Ort. Wie die Feste der Gemeinde werden auch die großen Tage der Familien – Taufen, Erste Heilige Kommunion, Hochzeiten, Beerdigungen – in der licht und heiter renovierten Pfarrkirche gefeiert. Sie ist für alle Mailberger eine Heimat geworden und gleichzeitig eine Attraktion für den Fremdenverkehr.

Neben dem Pfarrgemeinderat (stellv. Vorsitzende Fr. Anna Hiess) engagieren sich in Mailberg Herr und Frau Gogl (Öffnen und Schließen, Reinigung der Kirche), Frau Brigitte Klabecek und Frau Barbara Michl (Mesnerinnen), Frau Hermine Pangratz (Finanzen und Altarwäsche), Frau Andrea Ulmer (Buchhaltung), die Kinder-Gruppe „Gottes Familie Kunterbunt“ (Frau Anita Hammerschmied und Frau Petra Brunthaler), die Lektorinnen und Lektoren, die Blumendamen, die Ministranten und viele andere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer (s. „Gruppen“). Pfarrer ist Dr. C. Martin.

Gottesdienste in Mailberg

Sonntagsmesse 9 Uhr.
Am ersten Wochenende im Monat:
Vorabendmesse samstags 17 Uhr (Winter), 18 Uhr (Sommer), keine Hl. Messe am Sonntag selbst.

Werktagsmesse in der Regel freitags 16 Uhr (Winter), 17 Uhr (Sommer).

In den Sommermonaten wird diese Messe in der Kunigundenkirche gefeiert.

Vor der Werktagsmesse Stille Anbetung des Allerheiligsten.

Weitere Informationen siehe Gottesdienste des Monats.

Die Pfarrkirche ist jeden Tag zugänglich. Sie wird bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen.

P. S. Auch die Erzdiözese Wien präsentiert auf ihrer Website die Pfarre Mailberg, allerdings mit unvollständigen bzw. nicht aktuellen Daten. Dies ließe sich nach Auskunft der zuständigen Büros nur ändern, wenn die Pfarre Mailberg selbst jeden Monat den Auftritt auf der Website der Erzdiözese korrigieren würde. Das aber wäre mit einem Aufwand verbunden, den wir mit unseren sehr beschränkten Kräften nicht leisten können. Somit verzichten wir darauf und weisen darauf hin, dass Termine, Personen-Angaben etc. allein auf der eigenen Homepage der Pfarre Mailberg gültig und überprüft sind. Danke für Ihr Verständnis.